Klausjurgen Wussow - Height Birthday Zodiac Filmography Family Biography

Klausjurgen Wussow’s height is 6ft 0.5in (1.84 m)

Klausjürgen Wussow was a German theatre- and television actor. Wussow was born in Cammin, Province of Pomerania, Weimar Germany. His father was a teacher and cantor who died 1939 in the Second World War.

Best Known For Movie: The Green Archer
Born: April 30, 1929, Kamień Pomorski, Poland
Filmography: Die Schwarzwaldklinik – Neue Zeiten (2005), The Black Forest Hospital: The Next Generation (2005), In aller Freundschaft (2004), Heimatgeschichten (2003), Our Charly (2000-2003), Klinik unter Palmen (1996-2003), A Grandfather for Christmas (2002), A Case for Two (2002), Klinikum Berlin Mitte – Leben in Bereitschaft (2002), Freundschaft mit Herz (2002), The Country Doctor (2001), Großstadtrevier (2001), Wilder Kaiser (2001), Ein Stück vom Glück (2001), Zwei unter einem Dach (2001), Seitensprung ins Glück (2000), Siska (1999-2000), Zwei Dickköpfe mit Format (2000), Herz über Bord (1999), Geschichten aus dem Leben (1999), Gaukler der Liebe (1999), Wiedersehen in Palma (1998), Ärzte (1997), The Fearless Four (1997), Derrick (1979-1997), Tanz auf dem Vulkan (1996), Spiel des Lebens (1996), Die Männer vom K3 (1996), Mona M. – Mit den Waffen einer Frau (1996), Peter Strohm (1996), Liebling, ich muß auf Geschäftsreise (1995), Ein Richter zum Küssen (1995), Tatort (1979-1995), Das Traumschiff (1983-1995), Rosamunde Pilcher (1995), Cornelius hilft (1994), Ein unvergeßliches Wochenende (1994), Die Skrupellosen – Hörigkeit des Herzens (1993), Familienehre (1993), Venti dal Sud (1993), La scalata (1993), Ein Schloß am Wörthersee (1990-1993), Ein besonderes Paar (1993), Wolff’s Turf (1993), Der Fotograf oder Das Auge Gottes (1992), Der Patenonkel (1992), Das größte Fest des Jahres – Weihnachten bei unseren Fernsehfamilien (1991), Die spät bezahlte Schuld (1990), Kartoffeln mit Stippe (1990), Wohin die Liebe fällt (1990), Ein Geschenk des Himmels (1989), Geld macht nicht glücklich (1989), Hessische Geschichten (1989), The Black Forest Clinic (1985-1989), Bitte laßt die Blumen leben (1986), Detektivbüro Roth (1986), Nägel mit Köpfen (1986), Der Sonne entgegen (1985), Heiße Wickel – kalte Güsse (1984), The Old Fox (1978-1984), Mich wundert, daß ich so fröhlich bin (1983), Ringstraßenpalais (1983), Liebe hat ihre Zeit (1982), Tarabas (1981), Der Bockerer (1981), Kabale und Liebe (1980), Kolportage (1980), La lumière des justes (1979), Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand (1979), Am Wege (1975), Monika und die Sechzehnjährigen (1975), Verurteilt 1910 (1974), Sergeant Berry (1974), Hallo – Hotel Sacher… Portier! (1974), Ich log die Wahrheit (1971), Der Kommissar (1971), Oliver (1971), Der Kurier der Kaiserin (1970-1971), Hamburg Transit (1971), Schwester Bonaventura (1969), Asche des Sieges (1969), Graf Yoster gibt sich die Ehre (1968), Kampf um Kautschuk (1967), Ein Mädchenleben für Wind (1967), Der Teufel und der liebe Gott (1967), Interpol (1967), Electra One (1967), Pauken und Trompeten (1967), Rette sich, wer kann oder Dummheit siegt überall (1966), Flieger Ross (1966), High Season for Spies (1966), Die fünfte Kolonne (1965-1966), Die Räuber (1966), Yerma (1965), Bernhard Lichtenberg (1965), Das Pferd (1964), Sergeant Dower muß sterben (1964), Die Verbrecher (1964), Die Tote von Beverly Hills (1964), Der Strohhalm (1964), Tod eines Handlungsreisenden (1963), Maria Stuart (1963), Der arme Bitos… oder Das Diner der Köpfe (1963), Jahre danach (1963), Die Besessenen (1962), Hong Kong Hot Harbor (1962), Im sechsten Stock (1961), The Last Chapter (1961), Lauter Lügen (1961), Der jüngste Tag (1961), The Green Archer (1961), Agatha, laß das Morden sein! (1960), Eine Frau fürs ganze Leben (1960), Headquarters State Secret (1960), Zum Geburtstag (1960), The Red Circle (1960), Endstation Rote Laterne (1960), Arzt aus Leidenschaft (1959), Glasmenagerie (1958), Blitzmädels an die Front (1958), Stress unter Palmen – Karibik-Erlebnisse mit Klausjürgen Wussow und Gaby Dohm (2002), III nach neun (2000), Donnerlittchen, Inge Meysel 90 Jahre (2000), Seitenblicke (1998), Herman & Tietjen (1998), Die Harald Schmidt Show (1995-1996), Parlazzo (1996), Heinz Erhardt Gala (1994), Showgeschichten (1988), Wetten, dass..? (1985), Curd Jürgens (1977), Dalli Dalli (1971), Einer wird gewinnen (1965), Exclusiv – Das Star-Magazin (2007), Tohuwabohu (1996-1998), Otto – Die Serie (1995), Die Didi-Show (1989).
Other Names: Klaus J. Wussow, Klaus-Jürgen Wussow, KlausJürgen Wussow
Astrological Sign: Taurus
Occupation: Theatre Actor
Died: June 19, 2007, Rüdersdorf, Germany
Spouse: Ida Krottendorf (m. 1960–1991)
Children: Barbara Wussow, Alexander Wussow, Benjamin Wussow
Grandchildren: Nikolaus Fortell, Nicholas Fortell, Johanna Fortell
Height: 6ft 0.5in (1.84 m)

Leave Your Comment